Follower

Mittwoch, 5. März 2008

Fido






Titel : Fido

Originaltitel : Fido

Land / Jahr : Kanada / 2006

Altersfreigabe : FSK 16

Regie : Andrew Currie

Darsteller :

Carrie-Anne Moss
Billy Connolly
Dylan Baker
K'Sun Ray
Sonja Bennett
Jennifer Clement
Rob LaBelle
Aaron Brown
Brandon Olds
Alexia Fast
Henry Czerny
Tim Blake Nelson


------------------------------------------------------------------------------------------------------


Kurzbeschreibung des Films :


Die Zombiekriege sind vorbei - jetzt werden die Untoten zu nützlichen Mitgliedern der Gesellschaft gemacht, wie ein guter Haushund eben. Jede Familie sollte einen haben und das denken sich auch die Robinsons und besorgen sich Fido (Billy Connolly), mit dem Sohn Timmy (K'Sun Ray) auch sofort Freundschaft schließt. Die Eltern (Carrie-Ann Moss, Dylan Baker) sind zwar noch etwas skeptisch, aber selbst Nachbar Theopolis (Tim Blake Nelson) hat ja erfolgreich eine heiße Zombiefreundin. Alles könnte also fröhlich vor sich hinrotten, als Fido eines Tages in der Nachbarschaft jemanden verfrühstückt - sofort ist der Zombie nicht mehr haltbar. Aber niemand hätte damit gerechnet, daß Timmy für seinen Freund bis ans Ende der Welt gehen würde...

Quelle: OFDB


-----------------------------------------------------------------------------------------------------


Meinung :


Wer hier eine Zombie-Komödie a la "Shaun of the Dead" erwartet,der wird sicherlich enttäuscht werden,denn so ein Film ist "Fido" nicht und will es auch gar nicht sein.Das wird eigentlich auch schon nach sehr kurzer Zeit klar.

Es ist ein Film,bei dem man sich vorher im klaren darüber sein muß,
welche Erwartungen man an den Film hat."Fido" ist eine sehr liebevoll
gestaltete und inszinierte Zombie - Komödie,die ihren ganz eigenen
Charme hat.Man darf hier keine großen Härten oder Splatter/Gore
Einlagen erwarten.Ich persönlich bin auch der Meinung,das die bei
diesem Film auch vollkommen fehl am Platz gewesen werden.

In idyllischen Städten werden die Zombies hier wie Haustiere oder
Bedienstete gehalten,die durch ein elktrisches Halsband von ihrem
Hunger abgelenkt werden.Einer der Zombies,nämlich Fido,entwickelt
Gefühle und funktioniert auch ohne dieses Halsband.Hört sich alles
sehr lapidar und uninteressant an,ist es aber nicht.

Der Film lebt von Widersprüchen und ist gespickt mit feinstem,aber
teilweise auch nicht auf den ersten Blick erkennbarem schwarzen
Humor gespickt.Es gibt hier nicht die sogenannten "Brüller-Gags",
die man von anderen Zombie-Komödien teilweise gewöhnt ist.Auch
ist es nicht der teilweise trockene englische Humor,der den Film
ausmacht,nein,es ist eine Art von Humor,die man teilweise erst
etwas später richtig wahrnimmt.

Und genau das macht den Film meiner Meinung nach zu etwas ganz
Besonderem.Die Kontraste,die teilweise aufgezeigt werden und die
liebevolle Art,mit den doch bizarren Mitbewohnern umzugehen.Und
natürlich nicht zu vergessen die sozialkritische Note,die dieser Film
natürlich auch beinhaltet.

Insgesamt gesehen ist "Fido" ein Filmvergnügen der ganz besonderen
Art,das man sich auf keinen Fall entgehen lassen sollte.





8,5/10

Keine Kommentare: