Follower

Freitag, 28. März 2008

John Rambo






Titel : John Rambo

Originaltitel : Rambo

Land / Jahr
: Deutschland / USA / 2008

Altersfreigabe : Keine Jugendfreigabe

Regie : Sylvester Stallone

Darsteller :

Sylvester Stallone
Julie Benz
Matthew Marsden
Graham McTavish
Reynaldo Gallegos
Jake La Botz
Tim Kang
Maung Maung Khin
Paul Schulze
Cameron Pearson
Thomas Peterson
Tony Skarberg


-------------------------------------------------------------------------------------------------------


Kurzbeschreibung des Films
:


John Rambo lebt seit langer Zeit zurückgezogen in Thailand. Das benachbarte Birma ist seit 60 Jahren im Würgegriff eines blutigen Bürgerkrieges. Im Kampf gegen die dort herrschende Unmenschlichkeit sucht ein Team von freiwilligen Helfern Rambo auf um sich von ihm ins Zielgebiet bringen zu lassen. Zunächst abgeneigt willigt Rambo schließlich ein. Bereits kurze Zeit später wird das besuchte Dorf brutal niedergemacht. Fast alle Einwohner werden getötet, nur das Helferteam gerät in Gefangenschaft. Da von offizieller Seite keine Hilfe zu erwarten ist, wird ein Trupp Söldner zur Befreiung der Gefangenen entsant. Obwohl wieder nur als Fährmann gedacht, schließt sich Rambo der Eingreiftruppe an...

Quelle: OFDB


-------------------------------------------------------------------------------------------------------


Meinung :


Als ich davon hörte, das Stallone seine beiden Kultreihen "Rocky" und "Rambo" um jeweils einen Teil erweitert, da war ich doch sehr skeptisch und dachte, das er sich dadurch selbst nur schaden würde. Doch nach den schon sehr gelungenem sechsten Teil der Rocky - Saga hat Stallone hier noch einmal einen draufgesetzt.

Mit "John Rambo" ist es ihm gelungen, einer längst verschollenen Filmfigur neues Leben einzuhauchen. Ich hätte es ihm ehrlich gesagt in seinem Alter nicht mehr zugetraut, diese Rolle noch einmal zu verkörpern, aber ich muß sagen, das es ihm sehr eindringlich gelungen ist.

Manch einer sieht in diesem Film sicherlich nur ein reines Gemetzel, aber ich finde, das hier ein sehr harter,realistischer und kompromissloser Actionfilm entstanden ist, der in Sachen Härtegrad seinesgleichen sucht.Es gibt wirklich so manche Splatterszenen, das man unwillkürlich glaubt, man befände sich mitten in einem Horrorfilm.

Ich bin der Meinung, das es bei diesem Film sinnvoll ist, auch diese Härte zu zeigen, denn dadurch wirkt er meiner Meinung nach nur realistischer und man bekommt einen Einblick in die Schrecken des Krieges.

Stallone spielt die Rolle auch wieder in altgewohnter Art und Weise, nämlich ziemlich wortkarg und sich immer auf das Wesentliche beschränkend. Sicher ist es keine darstellerische Leistung, um ihn für den Oscar zu nominieren, aber für diesen Film ist es absolut perfekt.

Das einzige, was mich im Film wirklich erschreckt hat, war Stallone's Gesicht, dem man doch einige Operationen ansieht und das auf mich persönlich teilweise einen fast deformierten Eindruck machte.

Auf jeden Fall kommt kein Actionfan an diesem Film vorbei, ichfreue mich schon jetzt auf die DVD - Auswertung, denn dieser Film wird auf jeden Fall in meine Sammlung wandern.



9/10

Keine Kommentare: