Follower

Sonntag, 27. April 2008

Dark Ride






Titel : Dark Ride

Originaltitel : Dark Ride

Land / Jahr : USA / 2006

Altersfreigabe : Keine Jugendfreigabe

Regie : Craig Singer

Darsteller :

Jamie-Lynn DiScala
Patrick Renna
David Clayton Rogers
Alex Solowitz
Andrea Bogart
Jennifer Tisdale
Chelsey Coyle
Brittney Coyle
Dave Warden
Damon Standifer
Steven Mattila
Atticus Todd


----------------------------------------------------------------------------------------------------


Kurzbeschreibung des Films
:


Fünf Freunde wollen zum Spring Break aufbrechen. Allerdings nicht ohne unterwegs einem mythenumrankten, angeblich stillgelegten Rummelplatz und besonders dessen Hauptattraktion, der Geisterbahn "Dark Ride", einen ausgiebigen Nachtbesuch abzustatten.
Unterwegs gesellt sich noch eine Anhalterin hinzu, die ebenfalls nicht ahnt, dass genau in dieser Nacht ein gemeingefährlicher Psychopath das Weite aus seiner Gummizelle suchte und nun zielstrebig seinen alten Lieblingsplatz anpeilt: Die Geisterbahn.

Quelle: OFDB


------------------------------------------------------------------------------------------------------


Meinung:


"Dark Ride" ist ein sehr unterhaltsamer Slasher, der meiner Meinung nach teilweise zu Unrecht sehr schlecht bewertet wird. Der Film erfindet das Genre sicherlich nicht neu, er bietet auch nichts besonders Innovatives, aber er bietet grundsolide und gute Slasher - Unterhaltung. Natürlich hat man alles schon einmal irgendwo gesehen, aber ich finde, es kommt immer darauf an, wie es umgesetzt wird.

Bei "Dark Ride" hat man halt auf viel Altbewährtes zurückgegriffen, dieses aber meiner Meinung nach sehr interessant und spannend in Szene gesetzt. Die Location mit der Geisterbahn ist sehr schön ausgewählt, es verleiht dem Film eine sehr dichte und auch bedrohliche Atmosphäre. Auch die Spannung wird gut aufgebaut und kann sich auch bis auf wenige kleine Einbrüche doch recht gut hochhalten.

Die Darsteller sind die für einen Slasher typischen Jugendlichen, die aber durchaus annehmbare Leistungen bringen. Da hat man doch schon etliche Genre - Vertreter gesehen, in denen die darstellerischen Leistungen weitaus schlechter waren. Für einen Slasher hat der Film auch einige nette Splattereinlagen, die man auch schon in weitaus schlechterer Qualität gesehen hat.

Insgesamt kann man sagen, das der Film für alle, die solide und spannende Slasher - Unterhaltung erwarten, durchaus empfehlenswert ist, alle, die einen Film mit Innovation sehen wollen, sollten lieber die Finger davon lassen.





7/10

Keine Kommentare: