Follower

Mittwoch, 12. November 2008

Dentist II






Titel : Dentist II - Zahnarzt des Schreckens

Originaltitel : The Dentist II

Land / Jahr : USA / 1998

Altersfreigabe : FSK 18

Regie : Brian Yuzna

Darsteller :


Corbin Bernsen
Jillian McWhirter
Linda Hoffman
Jim Antonio
Wendy Robie
Susanne Wright
Jeff Doucette
Clint Howard
Ralph Martin
Lee Dawson
Rende Rae Norman
Judy Nazemetz


----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Kurzbeschreibung des Films :


Rasend vor Eifersucht schneidet der Zahnarzt Dr. Feinstone (Corbin Bernsen)
seiner untreuen Frau die Zunge ab. Seitdem ist er Patient in der
Psychiatrie. Die dunkle Seite in ihm übernimmt immer wieder die
Kontrolle. Ständig plagen ihn morbide Visionen. Er entkommt der
Psychiatrie und flüchtet unter dem Namen Dr. Caine in die trostlose
Kleinstadt Paradise und eröffnet dort eine neue Praxis. Für seine
Patienten beginnt nun ein Martyrium aus Schmerz, Leid und Tod.

Als seine entstellte Frau erscheint, um Rache zu nehmen, eskaliert die Situation. Wer kann dieser Bestie in Weiß entkommen?

Quelle: OFDB


----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Meinung :


2 Jahre hat es lediglich gedauert, bis Brian Yuzna diese Fortsetzung des gelungenen Vorgängers auf die Menschheit losgelassen hat, doch leider ist der Film nicht so toll wie der erste Teil. Damit will ich jetzt nicht sagen, das dieser Teil schlecht ist, aber ihm fehlt es doch etwas an dem, was den Vorgänger noch so ausgezeichnet hat.

Storymäßig ist der Film eigentlich ganz interessant, der Doc flieht aus der Psychatrie und lässt sich in einer Kleinstadt nieder, wo ihn keiner kennt, was sich mit der Zeit aber schnell ändert. Trotz eines neuen Namens findet ihn auch seine Ex - Frau und sinnt natürlich auf Rache.

Nun wird die Story eigentlich auch recht interessant erzählt, aber es fehlt dem Film irgendwie etwas von der Boshaftigkeit die den ersten Teil so ausgezeichnet hat. Auch das Makabere kommt hier etwas zu kurz, was eigentlich sehr schade ist. Bernsen spielt hier zwar wieder sehr routiniert, aber diesmal fehlt das gewisse Etwas. Dafür gibt es aber wieder einige sehr nette, etwas härtere Szenen zu begutachten, die den Zuschauer doch etwas entschädigen.

Insgesamt gesehen ein recht kurzweiliger zweiter Teil, dem man aber durchaus etwas mehr Pfiff und Schärfe hätte verleihen können, so aber kommt der Film leider nicht an die Klasse des Vorgängers heran, bietet aber trotzdem noch gute Unterhaltung.



6/10

Keine Kommentare: