Follower

Samstag, 15. November 2008

White Zombie






Titel : White Zombie

Originaltitel : White Zombie

Land / Jahr
: USA / 1932

Altersfreigabe : FSK 16

Regie : Victor Halperin

Drehbuch : Garnett Weston

Kamera : Arthur Martinelli

Musik : Xavier Cugat

Darsteller :


Bela Lugosi
Madge Bellamy
Joseph Cawthorn
Robert Frazer
John Harron
Brandon Hurst
George Burr Macannan
Frederick Peters
Annette Stone
John Printz
Dan Crimmins
Claude Morgan


------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Kurzbeschreibung des Films :


Madeline und ihr Verlobter Neil reisen nach Haiti. Der Plantagenbesitzer Charles
Beaumont hat beide eingeladen, damit sie in seinem Haus heiraten und
anschließend ihre Flitterwochen auf der Insel verbringen. Dabei machen
sie die Bekanntschaft mit dem mysteriösen Murder Legendre.
Geheimnisvoll von "Zombies" und "lebenden Toten" murmelnd kreuzt er
ihren Weg und rast eilig davon. Dr. Brunner, der Priester der sie
trauen soll, warnt sie davor, zu lange auf der Insel zu verweilen.
Beaumont hat eigennützige Pläne, denn er hat sich unsterblich in
Madeline verliebt und hofft immer noch auf ihre Gunst. Als er jedoch
erkennt, daß er diese Frau niemals für sich gewinnen kann, gibt er ihr
vor der Hochzeit ein Kontaktgift und diese stirbt während der Zeremonie
scheinbar in den Händen ihres Verlobten. Tatsächlich ist sie nur
scheintot und Beaumont holt sie mit Hilfe von Legendre aus ihrem Grab,
um sie als hörigen Zombie wieder auferstehen zu lassen. Als er jedoch
sieht, was er in seinem Liebeswahn für eine Tragödie angerichtet hat,
bittet er Legendre den Fluch rückgängig zu machen. Dieser hat jedoch
andere Pläne und verabreicht ihm in einem Glas Wein ein Gift, um ihn
ebenfalls zu einem Zombie zu machen. Inzwischen bemerkt Madelines
Bräutigam das Verschwinden seiner Braut aus der Gruft und wendet sich
hilfesuchend an den Priester Dr. Brunner, um mit ihm das finstere
Geheimnis von Legendre zu lüften und seine Pläne zu durchkreuzen...

Quelle: OFDB


------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Meinung :


Das ist er nun, der erste Zombiefilm aus dem Jahre 1932. Dieser herrliche Klassiker behandelt die Thematik natürlich noch vollkommen anders, als es in der heutigen Zeit der Fall ist. Hier sind die Untoten noch keine menschenfressenden Kreaturen, sondern einfach seelen - und willenlose Sklaven. Alles läuft hier auf die Voodoo - Thematik hin, Hypnose und geheime Pülverchen sind des Rätsels Lösung. Keine Viren, oder irgendwelche geheimnisvolle Seuchen, die Tote zu Monstern machen.

Wer in diesem Film irgendwelche Härte oder Brutalität erwartet, der sollte sich diesen Klassiker erst gar nicht zu Gemüte führen, denn so etwas wird man hier nicht finden. Dafür gibt es hier wieder einmal die tolle s/w Optik, die allein schon dafür sorgt, das hier eine excellente und sehr dichte Atmosphäre herrscht. Richtig bedrohlich kann dieses Frühwerk aus heutiger Sicht natürlich nicht mehr wirken, aber zur damaligen Zeit wirkte der Film sicherlich sehr furchteinflössend auf das Publikum, allein schon aus dem Grund, weil das Thema etwas vollkommen Neues war. Wenn man sich die hier dargestellten Zombies aus heutiger Sicht anschaut, dann wirken sie schon eher etwas unfreiwillig komisch und können einem doch manchmal ein Schmunzeln abringen.

Aber gerade diese fast herrliche Naivität, mit der hier alles noch dargestellt wurde, gibt "White Zombie" seinen ganz eigenen Charme, dessen man sich als Betrachter kaum erwehren kann. Es macht einfach einen riesigen Spaß, sich dieses tolle Frühwerk des Zombiefilms anzusehen, da auch die Story sehr flüssig und durchaus spannend und interessant erzählt wird.

Ich bin jedenfalls froh, das man hier den Zombiefilm mal von einer vollkommen anderen Seite kennenlernt, vollkommen unblutig und ohne jede Art von Härte. Trotzdem wird man sehr gut und kurzweilig unterhalten, vor allem, wenn man die alten Filme mag.



9/10

Keine Kommentare: