Follower

Mittwoch, 17. Juni 2009

Explosive City






Explosive City
(Bau lit do see)
mit Tung Cho "Joe" Cheung, Sonny Chiba, Alex Fong, Eddy Ko, Wai Kwok, Suet Lam, Samuel Pang, Hisako Shirata, Edwin Siu, Simon Yam, Martin Zetterlund
Regie: Tak-Sam Leong
Drehbuch: Tak-Sam Leong
Kamera: Keine Information
Musik: Keine Information
FSK 16
Hongkong / Japan / 2004

Ein Würdenträger wird auf dem Flughafen von Hongkong bei einem Attentat verwundet; als einzige Täterin nimmt die Polizei eine scheinbar unter Amnesie leidende junge Japanerin fest. Kurz darauf muss der leitende Inspektor Yao am Bildtelefon der Hinrichtung seiner Frau zusehen. Will er nicht auch noch seinen kleinen Sohn verlieren, so droht eine fremde Stimme, soll er die Verdächtige umgehend erschießen. Gejagt von Feinden wie eigenen Kollegen bekommt Yao Hilfe von unerwarteter Seite.


Entgegen anderer Meinungen finde ich schon, das der Filmtitel hier durchaus passend gewählt ist, denn auch der Film an sich ist schon gehörig explosiv gehalten. Sicherlich darf man kein absolutes Action-Gewitter erwarten, doch für eine 16er Freigabe hat "Explosive City" schon eine Menge Action zu bieten. Doch man sollte dieses Werk auch keineswegs nur auf die vorhandenen Action-Passagen reduzieren, denn in meinen Augen wird hier ein insgesamt erstklassiges Gesamtpaket präsentiert, das jederzeit dazu in der Lage ist, den Zuschauer spannend und interessant zu unterhalten.

Das fängt schon mit der wirklich guten Geschichte an, die sehr flüssig erzählt wird und die vor allem sehr spannend in Szene gesetzt wurde. Von Beginn an ist ein sehr konstanter Spannungsbogen zu verzeichnen, der sich mit der Zeit sogar immer noch steigert und auch keinerlei Einbrüche zu verzeichnen hat. So ist über die gesamte Laufzeit gewährleistet, das die Aufmerksamkeit des Betrachters nicht nachlässt und man gespannt das Geschehen verfolgt. Auch wenn die Geschichte hier größtenteils sehr gradlinig erzählt wird, so hat man doch auch einige recht überraschende Wendungen eingebaut, die das Ganze so noch interessanter gestalten, als es von Haus aus schon der Fall ist.

Und auch die Action-Fans kommen hier auf ihre Kosten, auch wenn einige Leute vielleicht noch mehr an Action erwartet haben. Doch die vorhandenen Passagen sind vollkommen ausreichend und auch toll in Szene gesetzt worden. Man sollte "Explosive City" in der Gesamtheit bewerten und da muss man ganz ehrlich feststellen, das hier ein sehr dynamischer und temporeicher Action / Thriller vorliegt, der qualitätsmäßig absolut überzeugen kann. Was bringt einem ein Film, in dem es vor Action nur so überquillt, aber der gesamte Rest auf der Strecke bleibt?

Die hier gefundene Mischung ist doch sehr gelungen, was man auch von der Auswahl der Darsteller behaupten kann, die durch die Bank einen überzeugenden Job erledigen. Von der oft erwähnten Ausdrucksschwäche, die man den Asiaten oft nachsagt, ist hier rein gar nichts zu sehen, vielmehr sind alle Charaktere sehr autenthisch und tragen so zum insgesamt hervorragenden Gesamtbild bei.

Man sollte hier also keine "Action-Granare" erwarten, sondern viel eher einen stilvollen und sehr spannenden Action / Thriller, der eine interessante Story erzählt, die den Betrachter fasziniert. Ein insgesamt hochwertiges Filmerlebnis, das für beste Unterhaltung garantiert.


Die DVD:

Vertrieb: Ascot Elite
Sprache / Ton: Deutsch DD 5.1 / Kantonesisch DD 2.0
Untertitel: Deutsch
Bild: 1.85:1
Laufzeit: 102 Minuten
Extras: Trailer, Bildergalerie


8/10

Keine Kommentare: