Follower

Freitag, 2. Dezember 2011

Rare Exports - Eine Weihnachtsgeschichte








Rare Exports - Eine Weihnachtsgeschichte
(Rare Exports)
mit Onni Tommila, Jorma Tommila, Tommi Korpela, Rauno Juvonen, Per Christian Ellefsen, Ilmari Järvenpää, Peeter Jakobi, Jonathan Hutchings, Risto Salmi, Jens Sivertsen, Sigmund Boe, Olav Pedersen, Nils Nymo
Regie: Jalmari Helander
Drehbuch: Petri Jokiranta / Sami Parkkinen
Kamera: Mika Orasmaa
Musik: Juri Seppä / Miska Seppä
FSK 16
Finnland / Frankreich / Norwegen / Schweden / 2010

Tief in der finnischen Eiswüste schlummert das uralte Geheimnis vom wahrhaften Weihnachtsmann. Bis jetzt, denn der zwielichtige Riley und seine amerikanische Firma führen im Berg hinter dem Dorf nicht bloß Probebohrungen durch. Als der kleine Pietari und sein Vater Rauno kurz vor dem Fest eine ganze Herde toter Rentiere vorfinden und den Einheimischen so der gesamte Fleischbestand flöten geht, schwören sie Rache. Eines Nachts tappt ein nackter, bärtiger Wilder in ihre Falle. Dieser scheint jedoch nicht allein zu sein. Als nach und nach alle Kinder spurlos verschwinden, ahnen Pietari und die Dorfbewohner Böses...


Die etwas andere Weihnachtsgeschichte


"Rare Exports" sollte man wirklich zu den absolut positiven Überraschungen dieses Jahres zählen, bekommt man doch eine extrem unterhaltsame Geschichte präsentiert, die eine äusserst gelungene Mixtur aus Action, Fantasy-und Komödie darstellt. Mit einem erstklassigen Soundtrack untermalt eröffnet sich eine Weihnachtsgeschichte, die einmal etwas vollkommen anderes bietet als die handelsüblichen-und zumeist sehr rührseligen Filme, die in dieser Jahreszeit regelmäßig herausgebracht werden. Im Focus des Geschehens steht der kleine Pietari (Unni Tommila, der dem Zuschauer durch sein gelungenes Schauspiel und seine niedliche Ausstrahlung von Beginn an das Herz wärmt. Im Laufe der ungewöhnlichen Geschichte erreicht der kleine Junge sogar eine Art Heldenstatus, sind seine folgenden Taten doch für einen positiven Ausgang des Szenarios absolut maßgeblich.

Über den Inhalt an sich sollte man an dieser Stelle nichts mehr verraten, denn jeder sollte sich selbst sein Urteil über diese witzige-und teils auch sehr spannende Weihnachtsgeschichte bilden, die sich in einer kargen finnischen Winterlandschaft abspielt. Streckenweise von fast schon skurriler Situationskomik durchzogen eröffnet sich ein Szenario, an dem man ganz einfach seine Freude haben muss. Glänzend aufgelegte Darsteller, denen man die Spielfreude richtiggehend anmerkt sorgen für ganzzeitig erstklassige Unterhaltung, in der man den Weihnachtsmann einmal aus einem ganz anderen Blickwinkel kennenlernt. Zudem ist der gute Mann auch keinesfalls ein Fabelwesen, sondern ein tiefgefrorener Bösewicht, dem es einen Riesenspaß macht, unartigen Kindern den Hintern zu versohlen. Es ist der kleine Titelheld, der als einziger den Informationen glaubt, die er aus einem alten Buch entnimmt und so ist es dann auch nicht weiter verwunderlich das er es letztendlich ist, der die Bevölkerung des kleinen Dorfes vor größerem Unheil rettet.

Mit einem Budget von knapp 2.000.000 Euro wurde hier ein Film kreiert, der phasenweise durchaus höher budgetiert erscheint. Doch im Prinzip ist das vollkommen egal, denn der Inhalt der Geschichte ist es, der hier ein hohes Maß an Faszination beinhaltet. Der mit viel Fantasie gestaltete Story-Plot zieht einen größtenteils richtiggehend in seinen Bann und versprüht dabei einen Charme, dem man nur erliegen kann. Dabei beinhaltet der Film auch eine ordentliche Portion Ironie, die sich an etlichen Stellen zu erkennen gibt. Durch die gelungene Kombination verschiedendster Genres ergibt sich so ein Filmerlebnis, das junge wie auch ältere Semester bestens unterhalten dürfte. Es macht ganz einfach Spaß, den kleinen Pietari dabei zu beobachten, wie er hier das Abenteuer seines Lebens durchlebt uns sich dabei von einem kleinen-und ängstlichen jungen in einen echten Helden verwandelt.

Letztendlich ist "Rare Exports" ein absolut gelungener Film, der wirklich in allen Belangen überzeugen kann. Die fantasievolle Geschichte wurde dabei äusserst kurzweilig und unterhaltsam in Szene gesetzt, so das man im Endeffekt nur zu einem überdurchschnittlich gutem Gesamteindruck gelangen kann. Erstklassige Darsteller und sehr viel Witz machen diesen Film zu einem echten Erlebnis, das man sich nicht nur in der Weihnachtszeit gut anschauen kann.


Fazit:


"Rare Exports" ist ein herrlich erfrischender Film, der einmal eine vollkommen andere Weihnachtsgeschichte erzählt. Keine rührselige Story, sondern vielmehr ein absolut gelungener Genre-Mix, in dem ein kleiner Junge das Highlight darstellt. Jede Menge Situationskomik und viel Ironie ergeben gepaart mit herrlichem Schmunzel-Humor ein Gesamtpaket, das man sich unbedingt zu Gemüte führen sollte.


Die DVD:

Vertrieb: Splendid
Sprache / Ton: Deutsch / Finnisch DD 5.1
Untertitel: Deutsch / Niederländisch
Bild: 2,35:1 (16:9)
Laufzeit: 80 Minuten
Extras: Trailer, Trailershow, Making Of


8/10

Keine Kommentare: