Follower

Mittwoch, 30. Januar 2013

Never Sleep Again 2: I am Nancy









Never Sleep Again 2: I am Nancy
(I am Nancy)
mit Heather Langenkamp, Robert Englund, Wes Craven, Adam A. Park, Shawn Lecrone, Tom Kircher
Regie: Arlene Marechal
Musik: Matthew Ian Cohen
Dokumentation
FSK 16
USA / 2010

"Never Sleep Again 2: I am Nancy" behandelt Heather Langenkamps einzigartige Erfahrung mit den "Nightmare on Elm Street"-Filmen. Die Darstellerin des Mädchens Nancy Thompson, das mehrere alptraumhafte Begegnungen gegen Freddy Krüger antrat, fragt sich: "Warum Freddymania und nicht Nancymania?" Nachdem sie den Freddy-Krüger-Wahn, den sprunghaften Anstieg der Horrorfangemeinde und das Phänomen von acht "Nightmare on Elm Street"-Filmen persönlich miterlebt hat, denkt sie über die Wichtigkeit von Helden in dieser Zeit der Monster-Liebhaber nach. Bereite dich vor, in Nancys Rolle zu schlüpfen und denke in einer vollkommen neuen Weise an die "Elm Street".


Nachdem die grandiose Dokumentation "Never Sleep Again" eigentlich alles Wissenswerte über die "Nightmare on Elm Street" Reihe offenbart hat, dreht sich in vorliegender Doku alles um die Figur der Nancy und ihren Stellenwert bei den Fans. Dabei bekommt der Zuschauer so gut wie keine Film-Ausschnitte der Kult-Reihe geboten, sondern begibt sich mit der Darstellerin Heather Langenkamp auf die Reise zu diversen Horrorfilm-Veranstaltungen, auf denen etliche Fans ihre Meinung zum Stellenwert der Nancy abgeben. Ziemlich schnell merkt man dabei, das diese äußerst wichtige Figur im Prinzip eher ein sogenanntes Schattendasein führt und lediglich im Hintergrund der Kultfigur Freddy Krueger steht. Dies äußert sich nicht nur in den etlichen Befragungen diverser Menschen, sondern hauptsächlich im Merchandise-Bereich, in dem es unendlich viele Artikel zum Thema Freddy gibt, aber eigentlich überhaupt nichts zu der taffen Teenagerin, die dem Albtraum-Mörder immer wieder die Stirn geboten hat.

Der Zuschauer bekommt dabei einen sehr guten Eindruck über die Beliebtheit der jungen Frau, die zwar oft von vielen Fans erwähnt wird, aber im Gegensatz zum unglaublich beliebten Horror-Bösewicht eher stiefmütterlich an die Seite geschoben wird. Zu übermächtig ist die Präsenz eines Robert Englunds, der hier übrigens auch oft genug zu Wort kommt, als das der Figur der Nancy Thompson die Beachtung zukommen würde, die sie eigentlich verdient hat. Es ist aber schön zu sehen, das Langenkamp diesen Aspekt mit dem nötigen Humor hinnimmt und keinesfalls gekränkt wirkt. Erstaunlicherweise ist sogar eher das Gegenteil der Fall, sie akzeptiert diese Tatsache einfach und freut sich über jeden einzelnen Fan, der wirkliches Interesse an ihrer Person offenbart.

In etlichen Gesprächen mit Fans, Robert Englund und auch Wes Craven wird dann die Gewichtung ihrer Rolle dargestellt und es ist schon ziemlich erstaunlich, welche Gedanken insbesondere Wes Craven zu dieser Thematik beiträgt. So kristallisiert sich dann auch immer mehr heraus, wie unglaublich wichtig die Figur für die gesamte Film-Reihe war und es präsentieren sich Sichtweisen auf den Charakter, die man selbst eventuell noch nie berücksichtigt hat. Auch ganz normale Leute geben durch ihre persönlichen Gedanken Dinge preis, die eine ganz klare Aufwertung der Nancy im Gesamtbild darstellen und diese Figur als absolut unverzichtbar für den Erfolg der Filme erscheinen lassen. Vor allem bezieht sich das auf den genialen Erstling von Craven, der auch im Mittelpunkt der ganzen Gespräche steht und in dem man bei der nächsten Sichtung die Rolle von Frau Langenkamp eventuell aus einem ganz anderen Blickwinkel sieht.

"I am Nancy" darf man auf keinen Fall mit "Never Sleep Again" vergleichen, darüber sollte man sich von Beginn an im Klaren sein. Hier handelt es sich ausschließlich um eine 70-Minütige Doku, in der es einzig und allein um den Stellenwert der weiblichen Hauptfigur geht. Dennoch handelt es sich um durchaus interessante Informationen und gerade die Meinung der Fan-Base dürfte für manch einen eine kleine Überraschung darstellen. Für Liebhaber der Reihe absolutes Pflichtprogramm und gleichzeitig eine lohnenswerte Ergänzung zur zuvor erschienenen Doku, die auch bei Ascot Elite erschienen ist.


Fazit:


"I am Nancy" spiegelt kurz und knackig den Stellenwert einer tragenden Figur wieder und beinhaltet lohnenswerte Informationen, um ein Gesamtwerk zu ergänzen, das man nur als grandios bezeichnen kann. Kein echter "Nightmare-Fan" sollte diese DVD an sich vorbeiziehen lassen und mit ihr seine Sammlung vervollständigen.


Die DVD:

Vertrieb: Ascot Elite
Sprache / Ton: Deutsch / Englisch DD 5.1
Bild: 2,35:1 (16:9)
Laufzeit: 70 Minuten


6/10

Keine Kommentare: