Follower

Sonntag, 31. August 2014

Dallas Buyers Club






Dallas Buyers Club
(Dallas Buyers Club)
mit Matthew McConaughey, Jennifer Garner, Jared Leto, Denis O'Hare, Steve Zahn, Michael O'Neill, Dallas Roberts, Griffin Dunne, Kevin Rankin, Donna Duplantier, Deneen Tyler, J.D. Evermore, Ian Casselberry, Noelle Wilcox
Regie: Jean-Marc Vallée
Drehbuch: Craig Borten / Melisa Wallack
Kamera: Yves Bélanger
Musik: Keine Information
FSK 12
USA / 2013

Dallas, 1985: Der Cowboy Ron Woodroof (Matthew McConaughey) führt ein exzessives Leben auf der Überholspur. Rodeos, Alkohol, Koks und Frauen bestimmen seinen Alltag. Als Woodroof wegen einer Schlägerei im Krankenhaus landet, eröffnet ihm der Arzt nach einer Routineuntersuchung, dass er HIV-positiv ist und nur noch 30 Tage zu leben hat. Die Welt des homophoben Texaners bricht zusammen - für ihn ist es unfassbar, dass er sich mit dieser "Schwulenkrankheit" infiziert haben soll. Nachdem ihm das von seiner Ärztin Dr. Eve Saks (Jennifer Garner) verschriebene, einzige legale Medikament AZT mehr schadet als nutzt, sucht er nach Alternativen. Ron wird in Mexiko fündig und beginnt, die in den USA illegalen Medikamente im großen Stil ins Land zu schmuggeln. Um sein Geschäft noch lukrativer zu machen, lässt er sich auf einen Deal mit dem homosexuellen Rayon (Jared Leto) ein: Gemeinsam gründen sie den "Dallas Buyers Club", durch dessen kostenpflichtige Mitgliedschaft man unbegrenzten Zugang zu den Präparaten bekommt. Mit dem Geschäft ihres Lebens entsteht nach und nach eine besondere Beziehung zwischen dem ehemals rücksichtslosen Hedonisten und dem sensiblen Homosexuellen. Der Club wird in Windeseile landesweit bekannt und die Medikamenten-Flatrate findet bei Rons und Rayons Leidensgenossen reißenden Absatz. Mit dem Erfolg gerät die Organisation allerdings schnell ins Visier der FDA (Food and Drug Administration). Denn die Gesundheitsbehörden sind, ganz im Sinne der Pharmaindustrie, nicht gewillt, das rentable Geschäft mit den Kranken aus den Händen zu geben. Ron beschließt, sich gegen das System zu stellen und nicht nur für das Recht der Kranken, sondern für das Leben zu kämpfen.

Samstag, 30. August 2014

House of Cards (Das Original) Staffel 1






Ein Kartenhaus
(House of Cards)
mit Ian Richardson, Susannah Harker, Miles Anderson, Alphonsia Emmanuel, Malcolm Tierney, Diane Fletcher, Colin Jeavons, Damien Thomas, William Chubb, Kenneth Gilbert, Christopher Owen, David Lyon, Kenny Ireland
Regie: Paul Seed
Drehbuch: Andrew Davies / Michael Dobbs
Kamera: Jim Fyans / Ian Punter
Musik: Jim Parker
FSK 12
Großbritannien / 1990

Die Konservativen haben die britischen Wahlen gewonnen. Der hinterhältige, aber loyale Francis Urquhart freut sich schon auf den versprochenen Ministerposten. Doch der neue Premierminister bricht sein Wort, Francis soll weiter als Fraktionschef dienen und die eigenen Reihen auf Linie halten. Von nun an sinnt der Mann mit dem verschmitzten Lächeln auf Rache und hält dabei die Trümpfe in der Hand. Er beherrscht nicht nur alle Regeln des dreckigen Polit-Geschäfts, er kennt auch die kleinen Geheimnisse seiner Parteifreunde. Ein bitterböses Spiel um Macht, Sex, Korruption und Verrat beginnt ...

Donnerstag, 28. August 2014

Shark Week - 7 Tage, 7 Haie






Shark Week - 7 Tage, 7 Haie
(Shark Week)
mit Yancy Butler, Patrick Bergin, Joshua Michael Allen, Bart Baggett, Erin Coker, Frankie Cullen, Valerie K. Garcia, Billy Ray, Meredith Thomas, Robert Matthew Wallace, Eric Scott Wilson, Israel Wright, Josh Williams
Regie: Christopher Ray
Drehbuch: Liz Adams / H. Perry Horton
Kamera: Pedja Radenkovic
Musik: Chris Ridenhour
FSK 16
USA / 2012

Eine Gruppe von Fremden, die sch zuvor noch nie gesehen hat, findet sich auf einer einsamen Insel wieder. Tiburion hat sie dorthin bringen lassen, ein durch und durch größenwahnsinniger Millionär, der als Drogenbaron gut weiter verdient. Er hat ein verrücktes Spiel geplant, in dem die Menschen um ihr Überleben kämpfen müssen: ein perverses Spiel mit Haifischen, das in jeder neuen Runde gefährlicher wird. Während die immer kleiner werdende Gruppe ums Überleben kämpft, überlegt sie, wie sie Tiburion das Handwerk legen kann.

Mittwoch, 27. August 2014

Die Bestie mit dem feurigen Atem






Die Bestie mit dem feurigen Atem
(L'Iguana dalla lingua di fuoco)
mit Luigi Pistilli, Dagmar Lassander, Anton Diffring, Arthur O'Sullivan, Werner Pochath, Dominique Boschero, Renato Romano, Sergio Doria, Ruth Durley, Valentina Cortese, Riccardo Freda
Regie: Riccardo Freda
Drehbuch: Sandro Continenza / Riccardo Freda
Kamera: Silvano Ippoliti
Musik: Stelvio Cipriani
ungeprüft
Deutschland / Frankreich / Italien / 1971

Ein bestialischer Mord in der High-Society Dublins. Im Kofferraum der Limousine des Schweizer Botschafters Sobiesky wird die grausam verstümmelte Leiche einer jungen Frau gefunden. Sobiesky's Geliebte! Inspektor Norton stößt bei seinen Ermittlungen auf eine Wand des Schweigens, auf ein Netz aus Intrigen, Lügen und Geheimnissen. Jeder ist verdächtig - und jeder kann das nächste Opfer sein. Denn der Blutdurst des Killers ist noch nicht gestillt. Und er hat sich ein neues Ziel ausgesucht: Norton's unschuldige Tochter !

Montag, 25. August 2014

Hans Kloss - Spion zwischen den Fronten






Hans Kloss - Spion zwischen den Fronten
(Hans Kloss. Stawka wieksza niz smierc)
mit Stanislaw Mikulski, Emil Karewicz, Tomasz Kot, Piotr Adamczyk, Daniel Olbrychski, Marta Zmuda Trzebiatowska, Anna Szarek, Grzegorz Kowalczyk, Adam Woronowicz, Jerzy Bonczak, Piotr Garlicki, Wojciech Mecwaldowski
Regie: Patryk Vega
Drehbuch: Wladyslaw Pasikowski / Przemyslaw Wos
Kamera: Miroslaw Brozek
Musik: Lukasz Targosz
FSK 16
Polen / 2012

Königsberg, 1945. Getarnt als Agent der deutschen Abwehr ist Hans Kloss, Codename J-23, einem der größten Geheimnisse des Dritten Reiches auf der Spur: Dem von den Nazis gestohlenen Bernsteinzimmer, das von Königsberg aus verschifft werden soll. Doch in den Irrungen der letzten Tage des Krieges interessieren sich viele für die unschätzbar wertvolle Fracht, unter ihnen auch Hans' alter Gegenspieler, SS-Hauptsturmführer Hermann Brunner. Ein tödliches Duell beginnt …

Sonntag, 24. August 2014

Hatchet 3






Hatchet III
(Hatchet III)
mit Danielle Harris, Kane Hodder, Zach Galligan, Caroline Williams, Parry Shen, Robert Diago DoQui, Derek Mears, Cody Blue Snider, Rileah Vanderbilt, Sean Whalen, Jason Trost, Diane Ayala Goldner, John Michael Sudol
Regie: BJ McDonnell
Drehbuch: Adam Green
Kamera: Will Barratt
Musik: Scott Glasgow
ungeprüft
USA / 2013

Nachdem Marybeth Victor Crowley getötet hat, wird sie in eine nahe liegende Polizeistation gebracht, wo der Verdacht bezüglich der grausamen Morde direkt auf sie fällt. Währenddessen werden die leblosen Überreste Victor Crowleys von einem SWAT-Team geborgen. Doch der Geist des Killers kehrt zurück und holt sich neue Opfer. Zusammen mit der Journalistin Amanda muss Marybeth nun die Asche von Crowleys Vater finden, die dem Spuk endlich ein Ende bereiten soll... 

Samstag, 23. August 2014

Hatchet 2






Hatchet 2
(Hatchet II)
mit Danielle Harris, Tony Todd, Kane Hodder, Parry Shen, Tom Holland, R.A. Mihailoff, A.J Bowen, Alexis Peters, Ed Ackerman, David Foy, Colton Dunn, Rick McCallum, John Carl Buechler, Kathryn Fiore, Erika Hamilton
Regie: Adam Green 
Drehbuch: Adam Green
Kamera: Will Baratt
Musik: Andy Garfield
ungeprüft
USA / 2010

Marybeth war die Einzige aus ihrer Clique, die bei einer Serienkiller-Touristentour durch die Sümpfe Louisianas der Axt des grauenhaften Schlächters Victor Crowley entkommen konnte. Als sie erfährt, dass es eine unmittelbare Verbindung zwischen Crowley und ihrer Familie gibt, beschließt sie, dem enthemmten Killer den Krieg zu erklären. Sie versammelt eine Gruppe bestens instruierter Jäger um sich und kehrt zurück in die Sümpfe: Dort will sie die Leichen ihrer Familienmitglieder bergen und Crowley seine eigene Medizin verpassen

Freitag, 22. August 2014

Hatchet






Hatchet
(Hatchet)
mit Joel David Moore, Tamara Feldman, Deon Richmond, Kane Hodder, Mercedes McNab, Parry Shen, Joel Murray, Joleigh Fioravanti, Richard Riehle, Patrika Darbo, Robert Englund, Joshua Leonard, Tony Todd, John Carl Buechler
Regie: Adam Green
Drehbuch: John Carl Buechler
Kamera: Will Barratt
Musik: Andy Garfield
keine Jugendfreigabe
USA / 2006

Als Ben seinen Kumpel Marcus bei ihrem New Orleans-Besuch überredet eine "Haunted Swamp Tour" mitzumachen, ahnen beide noch nicht, dass die Legende von Serienkiller Victor Crowley ganz und gar der Wahrheit entspricht. Mit ihrem Boot sind sie im Sumpf gestrandet und müssen nun einen Weg zurückfinden. Doch der schrecklich entstellte Massenmörder lauert schon mit seiner Axt und schlägt sich damit buchstäblich durch die jungen frischen Opfer. Eine Spur aus Blut und Körperteilen zieht sich durch das Dickicht und Ben und Marcus müssen einen Weg finden Victor Crowley zu stoppen, bevor sie Futter für die Alligatoren werden...


Als im Jahr 2006 Adam Green's "Hatchet" erschien und mit Victor Crowley ein neuer übernatürlicher Serienkiller auf die Menschheit losgelassen wurde konnte man schon erahnen, das sich das Sub-Genre des Slashers nicht unbedingt neu erfindet. Allerdings ist vorliegender Film auch überhaupt nicht darauf ausgerichtet das Genre mit neuen Impulsen zu versorgen, sondern dient vielmehr als äußerst kurzweilige-und unterhaltsame Homage an den Horrorfilm der 80er Jahre. So sollte man also auch von Beginn an mit dieser Erwartungshaltung an die Geschichte herangehen, denn in dieser Beziehung funktioniert das Geschehen rund um den blutrünstigen Wiederkehrer absolut erstklassig. Mit Kane Hodder, Tony Todd und Robert Englund wird man in diesem ersten Teil der Trilogie auch gleich mit 3 sehr bekannten Gesichtern des Genres konfrontiert, wobei sich gerade die Spielanteile der beiden letztgenannten auf ein absolutes Minimum beschränken. Hodder hingegen agier sogar in einer Doppelrolle und tritt gleichzeitig als Victor Crowley wie auch als dessen Vater auf und erfreut den Zuschauer so auch die gesamten 3 Teile über mit seiner Präsenz. Als Location für das blutige Spektakel hat man die Sümpfe Louisiana's gewählt und so schon einmal für einen atmosphärischen Höhepunkt gesorgt, der durchgehend recht bedrohliche Züge erkennen lässt. 

Adam Green hat hier wirklich sämtliche Zutaten eingefügt um dem Betrachter ein herrliches 80er Jahre Feeling zu präsentieren, denn einer netten, aber nicht sonderlich anspruchsvollen Story wurden die für einen Slasher typischen Charaktere beigefügt, zudem bekommt man ein wenig nackte Haut, teils hanebüchene Handlungsweisen der Protagonisten und nicht zu vergessen eine Menge herrlich blutiger Effekte zu sehen, so das insgesamt das Herz eines jeden Fans schneller schlagen sollte. Gleichzeitig war es ein wirklich gelungener Schachzug, der ganzen Chose zusätzlich noch eine ordentliche Portion Humor einzuverleiben, denn "Hatchet" ist definitiv ein Genre-Vertreter, der sich zu keiner Zeit richtig ernst nimmt. Das ist auch gut so, denn durch diesen Aspekt kann man dann auch weitaus großzügiger über so manch bestehende Logiklücke hinweg sehen und gibt sich ganz einfach diesem wunderbar überzogenen Horror-Spektakel hin, das vor Ironie und unverhohlenem Sarkasmus regelrecht trieft.

Die jeweiligen Charaktere erfahren hier eine eher oberflächliche Beleuchtung die aber auch vollkommen ausreichend erscheint. Lediglich die junge Marybeth die in diesem ersten Teil noch von Tamara Feldman dargestellt wird erlangt eine größere Gewichtung, was sich letztendlich aber auch erst in den Nachfolgern so richtig zu erkennen geben soll. Ansonsten bleibt eigentlich nur der gute Parry Shen in bleibender Erinnerung, denn der junge Mann soll in der gesamten Trilogie immer wieder in verschiedenen Rollen auftreten. Auch bei diesem Punkt sollte man Adam Green einmal loben denn die Idee, ein-und den selben Darsteller immer wieder in einer neuen Rolle auf der Bildfläche erscheinen zu lassen entwickelt sich hier schon zu einer Art Running Gag, zudem insbesondere dieser Akteur sich durch sein eigenwilliges Auftreten irgendwie in die Herzen der Zuschauer spielt und so zu einer Art Sympathieträger aufsteigen kann. Vom Schauspiel generell sollte man dennoch nicht zu viel erwarten, doch in einem Film dieser Art sollte man prinzipiell keine oscarverdächtigen Leistungen erwarten. Die Leistungen erscheinen absolut passend und so manch bewusst überzogene Passage voller Overacting kann an dieser Stelle sogar als vollkommen positiv eingestuft werden. Im Prinzip tendiert diese Produktion phasenweise schon ein wenig in die Richtung einer Horror-Komödie, ohne dabei jedoch endgültig die Grenze zu überschreiten. Es handelt sich ganz einfach um eine wirklich gelungene Kombination aus Horror, Splatter-und Komik, die an dieser Stelle für ein äußerst unterhaltsames Film-Vergnügen Sorge trägt. Dazu trägt auch der Aspekt bei, das die Geschichte mit einer Laufzeit von gerade einmal gut 75 Minuten Netto-Laufzeit absolut perfekt ausfällt, denn so können erst gar keine langatmigen Passagen entstehen.

Letztendlich soll sich im nachhinein herausstellen, das dieser Beginn einer Trilogie auch gleichzeitig der stärkste Teil ist, der überraschenderweise in Deutschland ungeschnitten erschienen ist, während seine Nachfolger der Zensurschere zum Opfer fielen. Gerade wenn man sich alle 3 Filme nacheinander in der ungeschnittenen Version anschaut ist dies phasenweise nicht so ganz nachvollziehbar, denn gerade der hier vorgestellte Beginn beinhaltet doch einige recht derbe Szenen. Wie dem aber auch sei, mit Victor Crowley ist ein neuer Serienkiller entstanden der in gewohnter Manier seinen großen Vorbildern Michael Myers oder auch Jason Voorhees nacheifert, aber keinesfalls ganz an deren Klasse herankommt. Dennoch ist er aus dem Genre mittlerweile kaum mehr wegzudenken und nimmt seinen festen Platz in der Hall of Fame der blutrünstigsten Mörder ein, die bei der Tötung ihrer Opfer keine Gefangenen machen und so auch nachhaltig im Gedächtnis des Zuschauers haften bleiben.


Fazit:


Adam Green hat seine Intension perfekt in Szene gesetzt und mit "Hatchet" eine extrem gelungene Homage auf den 80er Jahre Slasher auf den Weg gebracht, die in allen Belangen ganz hervorragend funktioniert. Sämtliche Klischees werden zur Genüge bedient, zudem ist das Ganze mit stellenweise schon skurrilem Humor angereichert worden, so das man sich diesen Film immer wieder gern zu Gemüte führt.


8/10

Mittwoch, 20. August 2014

Mud - Kein Ausweg






Mud - Kein Ausweg
(Mud)
mit Matthew McConaughey, Reese Witherspoon, Tye Sheridan, Jacob Lofland, Sam Shepard, Ray McKinnon, Sarah Paulson, Michael Shannon, Joe Don Baker, Paul Sparks, Bonnie Sturdivant, Stuart Greer, John Ward Jr.
Regie: Jeff Nichols
Drehbuch: Jeff Nichols
Kamera: Adam Stone
Musik: David Wingo
FSK 12
USA / 2013

Bei einer Erkundungstour auf ihrer Lieblingsinsel im Mississippi machen die beiden Freunde Ellis und Neckbone eine unglaubliche Entdeckung: In den Baumwipfeln des Waldes befindet sich ein altes Boot! Doch dieses hat schon jemand vor ihnen in Besitz genommen: Mud, der wegen Mordes von der Polizei und von Kopfgeldjägern gesucht wird gibt vor, aus reiner Liebe zu einer Frau getötet zu haben. Obwohl die beiden Jungs sich nicht sicher sind, was an den Geschichten des Fremden wahr und was erfunden ist, fühlen sie sich durch ihre eigene Sehnsucht nach Harmonie und Liebe zum Schicksal dieses Mannes hingezogen. Sie schließen einen Pakt und helfen ihm dabei, das Boot wieder fahrtüchtig zu machen um so seiner Liebe zu einem glücklichen Ende zu verhelfen. Und zu einem Happy End, das sie sich selbst von ganzem Herzen erhoffen ...

Dienstag, 19. August 2014

Schonzeit für Füchse






Schonzeit für Füchse
(Schonzeit für Füchse)
mit Helmut Förnbacher, Christian Doermer, Andrea Jonasson, Monika Peitsch, Edda Seippel, Helmuth Hinzelmann, Suse Graf, Alexander Golling, Willy Birgel, Dom de Beern, Erna Haffner, Siegfried Siegert
Regie: Peter Schamoni
Drehbuch: Peter Schamoni / Günter Seuren
Kamera: Jost Vacano
Musik: Hans Posegga
FSK 16
Deutschland / 1966

Die späte Adenauerzeit, Düsseldorfer Kleinbürgermilieu, die Villen reicher Ruhrgebiets-Bosse und die Jagden der niederrheinischen High Society sind der Hintergrund für eine marode Liebesgeschichte zwischen einem Filmjournalisten und einer Verleihsekretärin. Mit den "Füchsen" sind die Söhne gemeint, die versuchen, sich gegen versteinerte Traditionen, autoritäre Bevormundung, soziale und sexuelle Normen aufzulehnen. Treibjagd! Pardon wird nicht gegeben! Nicht für die Füchse und nicht für die Söhne, die eine Zeit lang glauben, aus dem Gehege einer verhassten bürgerlichen Welt ausbrechen zu können. Bis sie selbst zur Strecke gebracht werden.

Sonntag, 17. August 2014

Rigor Mortis - Leichenstarre






Rigor Mortis - Leichenstarre
(Jiang Shi)
mit Anthony Chan, Siu-Ho Chin, Kara Hui, Hoi-Pang Lo, Richard Ng, Hee Ching Paw
Regie: Juno Mak
Drehbuch: Lai-yin Leung / Philip Yung
Kamera: Man-Ching Ng
Musik: Nate Connelly
keine Jugendfreigabe
Hongkong / 2013

"Die Vampire sind verschwunden, zusammen mit den Vampir-Jägern." Der alte Yau muss es wissen, denn er ist der letzte seiner Zunft. Die Werkzeuge des Jägers hat er schon lange abgelegt, das wilde Treiben der Geister in dem alten Wohnblock interessiert ihn wenig. Da stirbt Onkel Tung und seine trauernde Frau versucht, ihn mit schwarzer Magie von den Toten zurück zu holen. Mit Erfolg, aber um welchen Preis! Tung steht als Vampir wieder auf, blutgierig und gefräßig. Und die Geister werden durch die Präsenz der finsteren Kreatur zu besonderer Angriffslust angestachelt. Das Haus versinkt in Blut und Chaos! Yau muss handeln. Gemeinsam mit seinem todessehnsüchtigen Nachbarn Siu-ho greift der letzte Jäger noch einmal zu den Waffen …

Samstag, 16. August 2014

Nightmare 2 - Die Rache






Nightmare 2 - Die Rache
(A Nightmare on Elm Street Part 2 - Freddy's Revenge)
mit Mark Patton, Kim Myers, Robert Rusler, Clu Gulager, Hope Lange, Marshall Bell, Melinda O. Fee, Tom McFadden, Sydney Walsh, Robert Englund, Edward Blackoff, Christie Clark, Lyman Ward
Regie: Jack Sholder
Drehbuch: David Chaskin / Wes Craven
Kamera: Jacques Haitkin / Christopher Tufty
Musik: Christopher Young
FSK 18
USA / 1985

Fünf Jahre sind vergangen, seit Freddy Krueger (Robert Englund) heulend in der Hölle verschwand. Doch jetzt wird ein Neuling in der Elm Street Nacht für nacht von fürchterlichen Visionen des tödlichen Traumdämons verfolgt. Und wenn es Freddys verkorkster Seele gelingt, vom Körper des Jungen Besitz zu ergreifen, dann kehrt er aus der Totenwelt zurück, um die gesamte Stadt in blutiges Chaos zu stürzen.

Donnerstag, 14. August 2014

Identity Report






Identity Report - Der Feind in meinem Kopf
(Pig)
mit Rudolf Martin, Heather Ankeny, Keith Diamond, Ines Dali, Patrick Fabian, Steve Tom, Sarah Danielle Goldberg, Deborah Dir, Brian Lally, Leyna Weber, Pamela Salem, Henry Barrial, Kurt Boesen, Matt Miller
Regie: Henry Barrial
Drehbuch: Henry Barrial
Kamera: Collin Brink
Musik: Alexander Burke / Nick Fevola
FSK 12
USA / 2011

Ein Mann wacht mitten in der Wüste auf – die Hände gefesselt, eine Kapuze auf dem Kopf. Glühende Hitze und Sand, soweit das Auge reicht. Kurz vor dem Verdursten wird er von Isabel gerettet, die zusammen mit ihrem kleinen Sohn in der Wüste lebt. Doch der Mann leidet unter Amnesie, weiß weder, wer er ist noch, was passiert ist. Den einzigen Hinweis liefert ein Notizzettel in seiner Tasche: „Manny Elder“. Auf der Suche nach Antworten reist der Mann nach Los Angeles. Doch was er dort findet, ist größer und erstaunlicher, als er sich je vorstellen konnte.

Dienstag, 12. August 2014

Das Grauen kommt um 10






Das Grauen kommt um 10
(When a Stranger Calls)
mit Carol Kane, Rutanya Alda, Carmen Argenziano, Kirsten Larkin, William Boyett, Charles Durning, Ron O'Neal, Rachel Roberts, Tony Beckley, Colleen Dewhurst, Michael Champion, Joseph Reale, Ed Wright, Louise Wright
Regie: Fred Walton
Drehbuch: Fred Walton / Steve Feke
Kamera: Donald Peterman
Musik. Dana Kaproff
FSK 16
USA / 1979

Die Highschool-Babysitterin Jill wird eines Abends während ihres Dienstes, von einem Anrufer terrorisiert. Entnervt bittet sie die Polizei, den Anrufer festzustellen, als er sich schon wieder meldet und ihr die berühmte Frage "Haben sie schon nach den Kindern gesehen?" stellt. Tatsächlich findet sie die Kinder ermordet auf und erfährt kurz darauf, das die Anrufe aus demselben Haus kommen. Knapp kann sie dem Killer entkommen, dieser wandert ins Gefängnis. Sieben Jahre später jedoch kommt er wieder frei und die Anrufe bei Jill, jetzt selbst Mutter, beginnen wieder…

Montag, 11. August 2014

Der blinde Fleck - Täter, Einzeltäter, Attentäter?






Der blinde Fleck - Täter, Einzeltäter, Attentäter?
(Der blinde Fleck - Täter, Einzeltäter, Attentäter?)
mit Benno Fürmann, Nicolette Krebitz, Heiner Lauterbach, Jörg Hartmann, August Zirner, Udo Wachtveitl, Miroslav Nemec, Isolde Barth, Anna Grisebach, Walter Hess, Michael Jäger, Simone Kabst, Tessa Mittelstaedt
Regie: Daniel Harrich
Drehbuch: Ulrich Chaussy / Daniel Harrich
Kamera: Tobias Corts / Walter Harrich
Musik: Ian Honeyman
FSK 12
Deutschland / 2013

Der BR-Reporter Ulrich Chaussey berichtete 1980 über das Oktoberfest-Attentat mit 13 Toten und mehr als 211 zum Teil schwer Verletzten. Im Zuge seiner akribischen Recherchen stößt er auf Ungereimtheiten und Lügen, auf eine Mauer des Schweigens von Justiz und Politik. Bald hegt er Zweifel an den offiziellen Ermittlungsergebnissen und vor allem an der Theorie des Einzeltäters. Die Suche nach der Wahrheit lässt ihn nicht mehr los, auch wenn durch seine Besessenheit fast die Ehe in Gefahr gerät. Die Fakten sind erschreckend.

Samstag, 9. August 2014

Freakshow (1988)






Freakshow
(Black Roses)
mit John Martin, Ken Swofford, Sal Viviano, Julie Adams, Frank Dietz, Carla Ferrigno, Carmine Appice, Tony Bua, Karen Planden, David Crichton, Jesse D'Angelo, Keith Miller, Paul Kelman, Robin Stewart, Patricia Strelioff
Regie: John Fasano
Drehbuch: Cindy Cirile
Kamera: Paul Mitchnick
Musik: Elliot Solomon
ungeprüft (indiziert)
USA / 1988

Mill Basin, ein kleines Provinznest im amerikanischen Mittelwesten. Die Jugend des amerikanischen Provinznests fiebert dem viertägigen Rockspektakel mit dem Auftritt der Heavy-Metal-Band "Black Roses" entgegen. Endlich Gelegenheit den langweiligen Schulunterricht und das frustrierende Elternhaus zu vergessen. Die braven Bürger der Stadt wollen das Konzert wegen blasphemischer Texte der Gruppe verbieten. Doch Lehrer Moorhouse will seinen Schülern den Spaß nicht verderben. Beim ersten Sound aus der Megawatt-Anlage sind alle wie elektrisiert und als Damien zum Mikrofon greift ist buchstäblich die Hölle los. Als Moorhouse bemerkt, dass die Musik wie eine Droge wirkt, ist es bereits zu spät. Die total entfesselte Jugend gerät außer Rand und Band und schreckt vor nichts zurück. Es gibt die ersten Toten. Verzweifelt versucht Moorhouse seine attraktive Lieblingsschülerin Julie zu retten, bevor auch sie dem Taumel des teuflischen Sounds verfällt. Er muss verhindern, dass die Band ihre "Tournee des Terrors" fortsetzt, bevor der Funke des Wahnsinns auf ganz Amerika überspringt.

Freitag, 8. August 2014

Dschungelcamp - Welcome to the Jungle






Dschungelcamp - Welcome to the Jungle
(Welcome to the Jungle)
mit Jean-Claude Van Damme, Adam Brody, Rob Huebel, Kristen Schaal, Megan Boone, Bianca Bree, Juan C. Defendini, Eric Edelstein, Zev Glassenberg, Dennis Haysbert, Tommy Kavelin, Stephanie Lopez, Michael J. Morris
Regie: Rob Meltzer
Drehbuch: Jeff Kauffmann
Kamera: Eric Haase
Musik: Karl Preusser
FSK 12
Großbritannien / USA / 2013

"Teambuilding" - da kriegt Agenturchef Crawford leuchtende Augen. Und deshalb schickt er seine einfallslosen Leute, die sich allenfalls in Zickenkriegen ermüden, auf eine einsame Insel. Dort sollen sie unter Führung des knallharten Militaryman Storm zu einem echten Team zusammenwachsen. Doch aus der trendigen Incentivereise wird der Ernstfall, als der Pilot stirbt und auch Storm verschwindet. Ganz auf sich allein gestellt, fallen bei den Großstädtern bald sämtliche zivilisatorischen Hemmungen und Hüllen. Nur der schüchterne Chris sucht mit drei Kollegen ernsthaft einen Ausweg, während Büroekel Phil sich zum Inselkönig ausrufen lässt und seine Untertanen mit halluzinogenen Pflanzen und Gruppensex bei Laune hält ...

Donnerstag, 7. August 2014

Ich weiß, was du letzten Sommer getan hast






Ich weiß, was Du letzten Sommer getan hast
(I Know What You Did Last Summer)
mit Jennifer Love Hewitt, Sarah Michelle Gellar, Ryan Phillippe, Freddie Prinze Jr., Bridgette Wilson-Sampras, Anne Heche, Johnny Galecki, Muse Watson, Stuart Greer, J. Don Ferguson, Deborah Hobart, Mary McMillan
Regie: Jim Gillespie
Drehbuch: Lois Duncan / Kevin Williamson
Kamera: Denis Crossan
Musik: John Debney
FSK 18
USA / 1997

Mit mörderischem Tempo fahren vier Freunde in einer Sommernacht die Küste entlang, als ihnen plötzlich eine Gestalt vor das Auto läuft und am Straßenrand liegen bleibt. Voller Panik werfen sie den leblosen Körper in einen See und schwören sich, niemandem jemals von dem Vorfall zu erzählen. Doch nach einem Jahr kehrt der Horror des letzten Sommers zurück. Rätselhafte Drohungen sind nur der Anfang: Schon bald taucht ein namenloser Fremder auf, dessen furchterregender Fischerhaken eine mörderische Sprache spricht...