Follower

Samstag, 30. April 2016

Kill Your Friends






Kill Your Friends
(Kill Your Friends)
mit Nicholas Hoult, James Corden, Georgia King, Craig Roberts, Jim Piddock, Joseph Mawle, Dustin Demri-Burns, Damien Molony, Bronson Webb, Ella Smith, Rosanna Hoult, Ed Skrein, Kurt Egyiawan, Moritz Bleibtreu
Regie: Owen Harris
Drehbuch: John Niven
Kamera: Gustav Danielsson
Musik: Junkie XL
FSK 16
Großbritannien / 2015

England in den späten 90ern. Fragt man Steven Stelfox, Manager beim Londoner Plattenlabel Unigram, was seine Lieblingsmusik ist, erhält man als Antwort nicht Hiphop, Grunge, Metal oder Techno, sondern, was eben gerade die Nummer Eins ist. Und so fliegt er wie eine Flipperkugel dahin, pendelnd zwischen genialen Dilettanten, Girlbands, Songschreibern, und reinen Spinnern, den Kopf voller Drogen und krankem Ehrgeiz, mit dem unbedingten Willen, einen Hit zu landen und selbst ein Leben zu führen wie ein Popstar.

Freitag, 29. April 2016

Das Babylon Komplott






Das Babylon Komplott
(Das Babylon Komplott)
mit Franco Nero, Andrea Jonasson, Hannelore Elsner, Wolfgang Hübsch, William Berger, Günter Mack, Konstantin Wecker, Ernst Schröder, Boris Bukowski, Riccardo De Torrebruna, Roman Kaminski, Serge Patzak
Regie: Peter Patzak
Drehbuch: Peter Patzak / Rudolf Stoiber
Kamera: Martin Stingl
Musik: Boris Bukowski / Konstantin Wecker
FSK 12
Österreich / 1993

Chris Lang (Franco Nero), ein Wiener Journalist, kann nicht glauben, welcher unheimlichen Sache er auf die Spur gekommen ist: Organisiert ein gewisser Schatz eine großangelegte Waffenschieberei und liefert Bauteile für eine Superwaffe in den Irak? Während Chris Antworten auf diese Fragen sucht, stellt sich heraus, dass sein Bruder Thomas (Konstantin Wecker) in die Sache verwickelt zu sein scheint ...

Mittwoch, 27. April 2016

Der Babadook






Der Babadook
(The Babadook)
mit Essie Davis, Noah Wiseman, Hayley McElhinney, Daniel Henshall, Barbara West, Benjamin Winspear, Chloe Hurn, Jacquy Phillips, Bridget Walters, Annie Batten, Tony Mack, Carmel Johnson, Tiffany Lyndall-Knight, Lucy Hong
Regie: Jennifer Kent
Drehbuch: Jennifer Kent
Kamera: Radek Ladczuk
Musik: Jed Kurzel
FSK 16
Australien / 2014

Amelia hat schwer an ihrem Leben zu knabbern. Nicht nur ist sie nach dem Tod ihres Mannes verwitwet und allein erziehend, ihr sechsjähriger Sohn Samuel fällt auch durch sein seltsames und aggressives Verhalten in Schule und familiären Umfeld auf. Dann taucht plötzlich im Kinderzimmer ein düsteres Bilderbuch über einen dunklen Mann auf, das sich auch scheinbar nicht aus dem Haus verbannen lässt, während sich Samuel immer mehr von Monstern verfolgt fühlt. Nach und nach schleicht sich der Horror in Amelias und Samuels Leben.

Dienstag, 26. April 2016

Dame, König, As, Spion (Mini Serie)






Dame, König, As, Spion
(Tinker Tailor Soldier Spy)
mit Alec Guinness, Michael Jayston, Anthony Bate, George Sewell, Bernard Hepton, Ian Richardson, Hywel Bennett, Terence Rigby, Ian Bannen, Michael Aldridge, Alec Sabin, Alexander Knox, Duncan Jones, Daniel Beecher
Regie: John Irvin
Drehbuch: Arthur Hopcraft / John le Carré
Kamera: Tony Pierce-Roberts
Musik: Geoffrey Burgon
FSK 12
Großbritannien / 1980
TV - Mini Serie

Control, der Chef des britischen Geheimdienstes ist überzeugt, dass sich im "Circus", dem Zentrum seiner Organisation, ein Maulwurf, ein Verräter, ein Agent der Russen befindet. Nachdem Control erfahren hat, dass der tschechische General Stevcek, einer der führenden Männer der östlichen Geheimdienste, bereit ist, Aussagen über deren Aktivitäten zu machen, setzt er eine geheime Aktion in Gang, die "Operation Testify". Jim Prideaux, einer von Controls vertrauenswürdigsten Agenten, soll in die Tschechoslowakei reisen, um mit Stevcek zu sprechen. Control ist sich sicher, dass Stevcek die Identität des Maulwurfs kennt. Fünf leitende Mitarbeiter des Circus stehen in dem Verdacht, der Maulwurf zu sein. Für den Fall, dass Prideaux während seiner gefährlichen Mission in Schwierigkeiten gerät, verabredet Control mit ihm für die fünf Männer Codenamen: Percy Alleline - Codename: As; Bill Haydorn - Codename: König; Roy Bland - Codename: Dame; Toby Esterhase - Codename: Bube; George Smiley - Codename: Zehn. Nur dieser Codename müsse ihn erreichen, schärft Control Prideaux ein, wenn dieser in Schwierigkeiten kommen sollte und er untertauchen müsse ...

Sonntag, 24. April 2016

I Spit on Your Grave 3






I Spit on Your Grave 3
(I Spit on Your Grave 3)
mit Sarah Butler, Jennifer Landon, Doug McKeon, Gabriel Hogan, Harley Jane Kozak, Michelle Hurd, Russell Charles Pitts, Walter Perez, Karen Strassman, Christopher Hoffman, Megan Raich, Andrew Dits, Adam Dunnells
Regie: R.D. Braunstein
Drehbuch: Daniel Gilboy
Kamera: Richard J. Vialet
Musik: Edwin Wendler
ungeprüft
USA / 2015

Jennifer Hills (Sarah Butler) wird noch immer von den grausamen Erinnerungen ihrer brutalen Vergewaltigung gequält, die sie vor Jahren erleiden musste. Nun ist sie in eine neue Stadt gezogen, hat ihre Identität gewechselt und besucht eine Selbsthilfe-Gruppe, um ein neues Leben zu beginnen. Dabei hilft ihr auch ihre neue beste Freundin Marla, die ihr mit ihrer positiven Art wieder Sinn im Leben gibt. Als Marla eines Tages von ihrem Ex-Freund brutal ermordet wird und dieser auch noch aus Mangel an Beweisen nicht verhaftet werden kann, beschließt Jennifer, ihre Freundin zu rächen. Doch auch in ihrer Selbsthilfegruppe häufen sich immer mehr Missbrauchsfälle, deren Täter es zu stoppen gilt. Und somit begibt sich Jennifer Hills erneut auf einen blutigen Rachefeldzug.

Samstag, 23. April 2016

Knock Out






Knock Out
(Tapped Out)
mit Michael Biehn, Cody Hackman, Krzysztof Soszynski, Anderson Silva, Lyoto Machida, Jess Brown, Daniel Faraldo, Nick Bateman, Tom Bolton, Christina Aceto, Dante Albidone, Anna Alexopoulous, Mitchell Aulis, Julie-Anne Barbosa
Regie: Allan Ungar
Drehbuch: Allan Ungar / Cody Hackman / Jerry Buteyn
Kamera: Pasha Patriki
Musik: Ryner Stoetzer
keine Jugendfreigabe
Kanada / 2013

Michael (Cody Hackman) ist seit dem Mord an seinen Eltern, vom rechten Kurs abgekommen. Ein junger zorniger Mann, der nicht zu bändigen ist. Eines Tages bietet ihm ein Freund seines Vaters einen Job an. Er soll das Dojo seines Karatelehrers sauber halten. Michael fügt sich und kommt durch den Kampf und seine Disziplin, wieder in die Spur. Bis er eines Abends bei einer Mixed Martial Arts - Veranstaltung den Typen entdeckt, der seinen Vater und seine Mutter getötet hat. Michael will sich dem brutalen Killer im Ring stellen. Verbissen und mit der Hilfe des erfahrenen Reggie (Michael Biehn) bereitet er sich auf den ultimativen Kampf seines Lebens vor.

Donnerstag, 21. April 2016

Bus 657






Bus 657
(Heist)
mit Gina Carano, Robert De Niro, Jeffrey Dean Morgan, Dave Bautista, Kate Bosworth, Mark-Paul Gosselaar, Morris Chestnut, D.B. Sweeney, Summer Altice, Alyssa Julya Smith, Lydia Hull, Joshua Mikel, Courtney B Turk
Regie: Scott Mann
Drehbuch: Stephen Cyrus Sepher / Max Adams
Kamera: Brandon Cox
Musik: James Edward Barker / The Despic
FSK 16
USA / 2015

Vaughn braucht dringend 300.000 $, um die lebensrettende Operation für seine Tochter zu bezahlen. Sonst wird die Klinik die Behandlung seines kleinen Mädchens abbrechen. Aber wie soll einer, der am Black-Jack-Tisch arbeitet, so viel Geld auftreiben? Casinoboss Frank schmeißt ihn jedenfalls achtkantig raus, als er ihn um Hilfe bittet. Da macht sich Cox vom Sicherheitsdienst an Frank heran. Der gut gefüllte Casinotresor lockt ihn. Vaughn wollte eigentlich nie mehr krumme Dinger drehen, aber für sein Kind ... Der hastig geplante Job läuft gewaltig aus dem Ruder und die Männer finden sich mit der Beute und einer Handvoll Geiseln in einem öffentlichen Bus wieder. Eine nervenzerfetzende Jagd beginnt, bei der wirklich alles anders kommt als erwartet ...

Dienstag, 19. April 2016

Der Mann mit den Röntgenaugen






Der Mann mit den Röntgenaugen
(X)
mit Ray Milland, Diana Van der Vlis, Harold J. Stone, John Hoyt, Don Rickles, Leon Alton
Regie: Roger Corman
Drehbuch: Robert Dillon / Ray Russell
Kamera: Floyd Crosby
Musik: Les Baxter
FSK 12
USA / 1963

Der Wissenschaftler Dr. James Xavier ist überzeugt, dass die Leistungsfähigkeit des menschlichen Auges noch nicht aus geschöpft ist. Seine Experimente geben ihm Recht, denn als er ein neues Serum an sich selbst testet, kann er plötzlich durch Dinge hindurch sehen. So erkennt er Krankheiten und Verletzungen im menschlichen Körper besser als es mit einen Röntgengerät möglich wäre. Doch Xavier ist besessen davon, seine neuen Fähigkeiten zu steigern. Während er sich mehr und mehr in seinem Experiment verliert, versucht seine Kollegin Diana, ihn zum Aufhören zu bewegen. Ohne Erfolg. Nachdem ein Mensch zu Tode gekommen ist, muss Xavier untertauchen und beginnt eine Reise, deren Ende nicht abzusehen ist…

Sonntag, 17. April 2016

Big Game







Big Game
(Big Game)
mit Samuel L. Jackson, Onni Tommila, Ray Stevenson, Victor Garber, Mehmet Kurtulus, Ted Levine, Jorma Tommila, Risto Salmi, Felicity Huffman, Jim Broadbent, Rauno Juvonen, Jaymes Butler, Jason Steffan
Regie: Jalmari Helander
Drehbuch: Jalmari Helander / Petri Jokiranta
Kamera: Mika Orasmaa
Musik: Juri Seppä / Miska Seppä
FSK 12
Deutschland / Finnland / Großbritannien / USA / 2014

Der 13-jährige Oskari muss, so verlangt es die Tradition, eine Nacht alleine in den finnischen Bergen verbringen und mit Pfeil und Bogen ein Tier erlegen. Schafft er das, hat er bewiesen, dass er nun ein ganzer Mann ist. Während seiner Mission wird über ihm die Air Force One von Terroristen abgeschossen. Der US-Präsident kann sich in letzter Minute in eine Rettungskapsel flüchten, wo der Junge ihn findet. Bald sind die beiden selbst Beute, denn die zu allem entschlossenen Attentäter setzen sich auf ihre Spur.

Freitag, 15. April 2016

The Stepfather (1987)






The Stepfather
(The Stepfather)
mit Terry O'Quinn, Jill Schoelen, Shelley Hack, Charles Lanyer, Stephen Shellen, Stephen E. Miller, Robyn Stevan, Jeff Schultz, Lindsay Bourne, Anna Hagan, Gillian Barber, Blu Mankuma, Jackson Davies, Sandra Head
Regie: Joseph Ruben
Drehbuch: Carolyn Lefcourt / Brian Garfield / Donald E. Westlake
Kamera: John Lindley
Musik: Patrick Moraz
FSK 18
USA / 1987

Susan Maine ist im siebten Himmel. Jerry Blake (Terry O'Quinn) ist scheinbar ein Traumehemann und Stiefvater - freundlich, gut aussehend und kultiviert. Doch Jerry ist ein eiskalter Psychopath, auf der Suche nach der perfekten Familie. Entsprechen die Auserwählten nicht seinen Ansprüchen, bringt er sie gnadenlos um. Susans Tochter Stephanie widersetzt sich ihm offen - ein verhängnisvoller Fehler ...

Mittwoch, 13. April 2016

Zipper






Zipper
(Zipper)
mit Patrick Wilson, Lena Headey, Ray Winstone, Richard Dreyfuss, John Cho, Dianna Agron, Christopher McDonald, Alexandra Breckenridge, Penelope Mitchell, Elena Satine, James Moses Black, Jim Shannon, Karan Chawla
Regie: Mora Stephens
Drehbuch: Mora Stephens / Joel Viertel
Kamera: Antonio Calvache
Musik: H. Scott Salinas
FSK 12
USA / 2015

Ein einziges Treffen mit einem Luxus-Callgirl genügt, um in Sam Ellis eine Lawine loszutreten. Der erfolgreiche Staatsanwalt verliert sich zusehends in Sexabenteuern mit Professionellen. Dabei hat er eine sehr attraktive Frau, die für den kleinen Sohn ihre eigene Karriere auf Eis gelegt hat. Es gibt auch keinen Mangel an gutem Sex in Ellis‘ Leben, aber die teuren Nummern in irgendwelchen Hotelzimmern füllen eine Lücke, die er selbst nicht benennen kann. Er kann einfach nicht damit aufhören. Nicht einmal, als ein Aufstieg in den US-Senat winkt, kann er seine Sexsucht beherrschen. Als das FBI den Escort-Ring aushebt, bei dem auch Ellis Kunde war, droht seine gesamte Zukunft an einem Sexskandal zu scheitern. Sam Ellis muss das mit allen Mitteln verhindern..

Dienstag, 12. April 2016

The Dead Inside - Das Böse vergisst nie






The Dead Inside - Das Böse vergisst nie
(The Dead Inside)
mit Luke Hobson, Nicky Paul Barton, Roger Fowler, Samuel Hogarth, David Wayman, James Harrison, Simon Mathews, Elizabeth Quinn, Abby Simpson, Simon Nader, James Callàs Ball, Stuart J. Prowse, Rudy Barrow
Regie. Andrew Gilbert
Drehbuch: Andrew Gilbert / Julian Hundy
Kamera: Julian Hundy / James Mann
Musik: Stephen Currell
keine Jugendfreigabe
Großbritannien / 2013

Es ist Wochenende, was liegt da für ein paar Kumpel näher, als einen drauf zu machen? Allerdings hat keiner damit gerechnet, dass es nun vielmehr darum geht, ums Überleben zu kämpfen... denn just als die Freunde feiern, fängt das Ende der Welt an. Etwas ist passiert und hat die Toten zurückgebracht. Die Zombies tun, was Zombies eben so tun: Sie fressen die Lebenden! Die unwahrscheinlichsten Grüppchen von Menschen treffen sich in einem Rettungszentrum, aber was tun, wenn keine Rettung naht? Dann muss man selbst Hand anlegen und der Apokalypse zeigen, wo der Hammer hängt!


Es kommt wirklich ziemlich oft vor das sich junge Regisseure bei ihrem Erstlingswerk nur allzu gern der Zombie Thematik annehmen, denn schließlich gibt es unzählige Genre Fans auf der ganzen Welt, die sich über jeden neuen Beitrag des Sub Genres erfreuen. Und so wird einmal mehr Großbritannien zum Schauplatz einer Zombie Seuche, wobei Andrew Gilbert mit seinem Erstling auf altbewährte Zutaten setzt, als das er seiner Erzählung diverse eigene Ideen, geschweige denn innovative Ansätze beimengt. Zudem handelt es sich in vorliegendem Fall auch um eine absolute Low Budget Produktion und auch wenn laut IMDB angeblich ein Budget von 100.000 Pfund vorgelegen haben soll, deutet das Szenario doch vielmehr in eine ganz andere Richtung. Wie dem aber auch sei, das vorhandene Geld für eine Produktion sollte nicht zwangsläufig mit der Qualität des Endproduktes gleichgesetzt werden, denn gerade in den letzten Jahren gab es unzählige Independent Filme, die trotz eines minimalen Budgets richtig gut gelungen waren.

Von dieser Einschätzung ist "The Dead Inside - Das Böse vergisst nie" jedoch ein gutes Stück entfernt, denn obwohl die Story einige wirklich gute Ansätze und Momente beinhaltet, krankt das Gesamtbild doch ein wenig an der Vorhersehbarkeit der Ereignisse. Gilbert setzt dem Zuschauer nämlich ein schon unzählige Male in dieser Form gesehenes Szenario vor und der einzige Unterschied besteht darin, das sich die Bilder in einem ziemlich billigen Look präsentieren. In einer Hinsicht kommt dieser Aspekt meiner Meinung nach allerdings auch recht positiv zum Vorschein, denn durch das recht kostengünstige Make Up der Untoten wirken diese auf eine bestimmte Art authentisch. Überkommt einen doch durchgehend das Gefühl, das es sich bei den Zombies um erst kürzlich verstorbene Menschen handelt, die nicht wie in etlichen Klassikern teilweise schon verfault daher kommen. Natürlich mag ein jeder das anders sehen, doch dieser Punkt ist meines Erachtens ein absolut positiver Gesichtspunkt eines ansonsten sehr mittelmäßigen Gesamtbildes. 

Echte Spannung oder eine gar postapokalyptische Endzeitstimmung kommt leider so gut wie überhaupt nicht auf und an dieser Stelle handelt es sich dann wohl auch um den größten Kritikpunkt. Gleichzeitig können auch die mitwirkenden Protagonisten kaum wirklich überzeugen, denn das dargebotene Schauspiel lässt doch größtenteils eine ganze Menge Wünsche offen. Ein weiterer Punkt der negativ ins Auge fällt ist die Lauflänge der Geschichte, denn mit knapp 115 Minuten fällt diese Produktion eindeutig viel zu lang aus. Aus diesem Grund ist es auch nicht verwunderlich, das sich immer wieder langatmige Passagen zu erkennen geben, die man sich ohne Weiteres hätte sparen können. Wäre man an den entsprechenden Stellen ein wenig mehr auf die einzelnen Figuren eingegangen dann hätte ich das ja durchaus noch verstanden, doch die Charakter Zeichnungen der Personen fällt viel eher extrem oberflächlich aus. Stattdessen hält man sich mit diversen Banalitäten auf und streckt das Ganze damit auf eine Lauflänge, bei der man gut und gern mindestens 30 Minuten hätte einsparen können.

Eine positive Sache sollte man zum Ende dann aber doch noch erwähnen, denn für eine billig inszenierte Produktion wartet "The Dead Inside" zumindest streckenweise mit einigen blutigen Einstellungen auf, so das man in dieser Hinsicht von einem angemessenen Härtegrad sprechen kann. Über die Qualität der vorhandenen Effekte kann man dabei ganz sicher streiten, doch phasenweise sind diese gar nicht einmal so übel. Und so ergibt sich insgesamt gesehen ein eher durchwachsener Gesamteindruck, der eine uneingeschränkte Empfehlung sicherlich nicht rechtfertigen würde. Wer jedoch von Zombiefilmen nicht genug bekommen kann und sich zudem auch nicht an mangelnder Innovation stört, der kann durchaus einen Blick riskieren. Die eigenen Erwartungen sollte man jedoch nicht zu hoch ansetzen, denn "The Dead Inside" zählt bestimmt nicht zu den Genre Beiträgen, die sonderlich lange im Gedächtnis haften bleiben. Dafür wäre viel mehr nötig gewesen als ein altbekanntes Szenario, das man schon weitaus besser in Szene gesetzt hat als es bei Andrew Gilberts Geschichte der Fall ist.


Fazit:


Man kann diesem Film ohne Weiteres eine Chance geben, doch im Zombie Olymp wird sich diese Produktion sicherlich nicht ansiedeln. Für Vielseher und Freaks bestimmt geeignet, dürften alle anderen aber eher eine leichte Enttäuschung erleben. Gute Ansätze verlaufen im Sand und eine viel zu lange Spielzeit verhindert ein durchgehend kurzweiliges Filmerlebnis, so das "The Dead Inside" sich maximal am unteren Rand des Durchschnittsbereiches ansiedeln kann.


4/10

Sonntag, 10. April 2016

How to Catch a Monster






How to Catch a Monster
(Digging Up the Marrow)
mit Ray Wise, Adam Green, Will Barratt, Josh Ethier, Rileah Vanderbilt, Kane Hodder, Sarah Elbert, Tom Holland, Mick Garris, Alex Pardee, Jimmy McCarthy, Nic Henley, Caitlyn Brisbin, Robert Pendergraft
Regie: Adam Green
Drehbuch: Adam Green
Kamera: Will Barratt
Musik: Bear McCreary
FSK 16
USA / 2014

Regisseur Adam Green kennt sich aus mit Monstern, die uns Zuschauer bis in unsere Albträume verfolgen. Aber was ist, wenn es die gruseligen Filmkreaturen wirklich gibt? Ein mysteriöser Mann namens William Dekker kontaktiert Green, der gerade an einer Dokumentation über Monster- Zeichnungen und Bilder arbeitet. Dekker behauptet, dass Monster existieren, seiner Meinung nach handelt es sich dabei um vergessene, deformierte Menschen, die eine riesige unterirdische Stadt bewohnen. Greens Interesse ist geweckt, er macht sich auf die Spur der Monster...

Freitag, 8. April 2016

Brüder - Feinde






Brüder - Feinde
(1944)
mit Marko Leht, Priit Pius, Maiken Schmidt, Märt Pius, Kaspar Velberg, Mait Malmsten, Kristjan Üksküla, Rain Simmul, Ain Mäeots, Priit Loog, Kristjan Sarv, Martin Mill, Anne Margiste, Ivo Uukkivi, Anne Reemann
Regie: Elmo Nüganen
Drehbuch: Leo Kunnas
Kamera: Rein Kotov / Mart Taniel
Musik: Jaak Jürisson
FSK 16
Estland / Finnland / 2015

Im besetzten Estland kämpft Karl bei der Waffen-SS während Jüri als Offizier in der Roten Armee dienen muss. So wie tausende ihrer Landsleute wollen die jungen Esten den Krieg irgendwie überleben und es bleibt ihnen keine andere Wahl. Entweder ziehen sie für die russischen Besatzer zu Felde oder stellen sich unter Hitlers Banner in der Waffen-SS. Das Schicksal der beiden Soldaten steht exemplarisch für die Geschichte eines ganzen Landes das beinahe zwischen den Mühlen zweier Großmächte zermahlen wurde, hinein gezwungen in einen Krieg, Bruder gegen Bruder, Vater gegen Sohn, bei dem es nichts zu gewinnen gab.

Mittwoch, 6. April 2016

Die Mörderklinik






Die Mörderklinik
(La Lama nel corpo)
mit William Berger, Françoise Prévost, Mary Young, Barbara Wilson, Philippe Hersent, Harriet Medin, Germano Longo, Massimo Righi, Delfi Mauro, Anna Maria Polani, Rossella Bergamonti, William Gold
Regie: Elio Scardamaglia
Drehbuch: Ernesto Gastaldi / Luciano Martino / Robert Williams
Kamera: Marcello Masciocchi
Musik: Francesco De Masi
ungeprüft
Frankreich / Italien / 1966

Es ist Nacht. In den düsteren Gängen der abgelegenen Nervenheilanstalt von Dr. Robert Vance werden binnen kürzester Zeit mehrere junge Frauen mit einem Rasiermesser ermordet. Die neue Krankenschwester, Mary, bemerkt schnell, dass hier etwas nicht mit rechten Dingen zugeht. Die Angestellten des Anwesens verhalten sich merkwürdig. Jeder scheint vor Mary Geheimnisse zu haben. Allen voran Dr. Vance, der im oberen Teil des Hauses ein ganz persönliches Geheimnis hütet. Die Morde werden immer bestialischer. Gerade als Mary die Polizei rufen will, scheint der Täter gestellt: Fred, ein an Schizophrenie leidender Patient der Klinik, ist aus seiner Zelle ausgebrochen...und das nächste Opfer lässt nicht lange auf sich warten.

Dienstag, 5. April 2016

Ich folgte einem Zombie






Ich folgte einem Zombie
(I Walked with a Zombie)
mit James Ellison, Frances Dee, Tom Conway, Edith Barrett, James Bell, Christine Gordon, Theresa Harris, Sir Lancelot, Darby Jones, Jeni Le Gon, Richard Abrams, Doris Ake, Rita Christiani, Vivian Dandridge
Regie: Jacques Tourneur
Drehbuch: Curt Siodmak / Ardel Wray / Inez Wallace
Kamera: J. Roy Hunt
Musik: Roy Webb
FSK 12
USA / 1943

Die Krankenschwester Betsy Connell kommt nach Jamaika, um Jessica Holland, die an einer seltsamen Apathie leidende junge Gattin eines reichen Plantagenbesitzers, zu pflegen. Betsy ist von der Natur und den Stimmungen der Insel fasziniert. Als sie Eingeborenen bei einem Voodoo-Ritual zusieht und dessen geheimnisvollen Kräfte entdeckt, will sie mit dieser Therapie die kranke Jessica kurieren. Ein folgenschwerer Irrtum, denn Jessica ist schon längst im Banne des Voodoo. Nach und nach kommt Betsy dem Familiengeheimnis in seiner schrecklichen Tragweite auf die Spur.

Sonntag, 3. April 2016

Sicario






Sicario
(Sicario)
mit Emily Blunt, Benicio Del Toro, Josh Brolin, Victor Garber, Jon Bernthal, Daniel Kaluuya, Jeffrey Donovan, Raoul Max Trujillo, Julio Cedillo, Hank Rogerson, Bernardo P. Saracino, Maximiliano Hernández, Kevin Wiggins
Regie: Denis Villeneuve
Drehbuch: Taylor Sheridan
Kamera: Roger Deakins
Musik: Jóhann Jóhannsson
FSK 16
USA / 2015

Die FBI-Agentin Kate aus Arizona wird von ihren Vorgesetzten zu einer Mission abgestellt, in der ein mexikanisches Drogenkartell durch das Unterbrechen des Geldflusses zu einem Verbindungsmann nervös gemacht werden soll. Über die wahren Direktiven wird sie von dem mysteriösen Matt allerdings im Unklaren gelassen. Nachdem es Matts Vollstrecker Alejandro gelingt, von einem großen Tier des Kartells die Schmuggelroute von Mexiko in die USA zu erfahren, geht der Einsatz in einem langen versteckten Tunnel in die heiße Phase über.

Samstag, 2. April 2016

Mord mit kleinen Fehlern







Mord mit kleinen Fehlern
(Sleuth)
mit Laurence Olivier, Michael Caine, Alec Cawthorne, John Matthews, Eve Channing, Teddy Martin
Regie: Joseph L. Mankiewicz
Drehbuch: Anthony Shaffer
Kamera: Oswald Morris
Musik: John Addison
FSK 16
Großbritannien / 1972

Der skurrile Kriminalschriftsteller Andrew Wyke wohnt auf einem riesigen Anwesen. Seit einiger Zeit hat seine Frau ein Verhältnis mit dem Friseur Milo Tindle, weshalb der Autor ihn zu sich einlädt. Der Exzentriker, hat zwar prinzipiell nichts gegen eine Trennung, zumal er sich selbst auch eine Geliebte gönnt. Allerdings fürchtet er, dass ihn eine Scheidung teuer zu stehen kommen würde. Andrew schlägt daher vor, dass Milo seine Juwelen stiehlt und diese verkauft. Der Krimiautor selbst will die Versicherungssumme kassieren. Es ist der Beginn eines Spiels, dessen Ausgang beide nicht erahnen können ...