Follower

Sonntag, 5. Februar 2017

Halloween 2 - Das Grauen kehrt zurück






Halloween 2 - Das Grauen kehrt zurück
(Halloween II)
mit Jamie Lee Curtis, Donald Pleasence, Charles Cyphers, Lance Guest, Hunter von Leer, Nancy Stephens, Tawny Moyer, Ana Alicia, Pamela Susan Shoop, Dick Warlock, Gloria Gifford, Ford Rainey
Regie: Rick Rosenthal
Drehbuch: John Carpenter / Debra Hill
Kamera: Dean Cundey
Musik: Alan Howarth / John Carpenter
Ungeprüft
USA / 1981

Es ist noch immer Halloween& Obwohl Dr.Loomis mehrfach auf den wahnsinnigen Michael Myers gefeuert hat, schafft es der Killer doch, auf mysteriöse Weise zu entkommen. Die junge Laurie Strode wird mit einem Schock erst einmal in ein Krankenhaus eingeliefert. Doch der wahre Horror fängt jetzt erst an, denn Michael Myers verfolgt Laurie fanatisch weiter und tötet jeden, der sich ihm in den Weg stellt. Die Nacht des Grauens erreicht ihren blutigen Höhepunkt&


Mit Fortsetzungen ist es ja immer so eine Sache, als Zuschauer erwartet man besonders nach einem genialen ersten Teil eine ganze Menge vom Nachfolger, der diese Hoffnungen aber in den meisten Fällen noch nicht einmal annähernd erfüllen kann. Der hier vorliegende zweite Teil der Halloween-Reihe ist da ganz sicher eine sehr angenehme Ausnahme,für mich persönlich ist dieser Film eine der besten Fortsetzungen überhaupt. Besonders gefällt mir,das der Film wirklich genau da anfängt, wo der geniale erste Teil aufgehört hat, nämlich noch in der gleichen Nacht. Zwar kommt diese Fortsetzung nicht ganz an das Original heran, aber es ist meiner Meinung nach trotzdem der zweitbeste Film der Halloween - Reihe.

Atmosphärisch gesehen kommt dieser Film nicht viel schlechter als sein Vorgänger weg, die Atmo ist auch hier extrem dicht und sehr bedrohlich. Auch der Spannungsbogen kann sich sehen lassen, er ist straff gespannt und kann sich auch den ganzen Film über konstant hoch halten. Regisseur Rick Rosenthal ist es wirklich ausgezeichnet gelungen, an die hohe Qualität des Carpenter-Werkes anzuknüpfen, was sicherlich eine nicht ganz so leichte Aufgabe war, denn nicht umsonst gilt "Halloween" als Meilenstein des Slasherfilms. Doch auch in diesem Teil kommt diese fantastisch-bedrohliche Grundstimmung auf, die schon das Original so ausgezeichnet und beim Zuschauer für so manche Gänsehaut gesorgt hat.

Dieser Teil ist sogar etwas härter als der erste, was aber auch nicht besonders schwierig ist, die ganze Halloween - Reihe besticht ja nicht unbedingt durch Härte. Dennoch gibt es einige etwas härtere Passagen zu begutachten, die aber im Vergleich zu heutigen Filmen schon fast als harmlos anzusehen sind. Das ist aber auch keineswegs verwunderlich, wenn man sich einmal die in den letzten Jahren schier explodierende Härte-Spirale in Horrorfilmen vor Augen hält. 

Die sensationelle Filmmusik kommt auch hier wieder zum tragen, sie ist wirklich perfekt und ist genau an den richtigen Stellen zu hören. Gerade durch die musikalische Untermalung wird auch hier die bedrohliche und unheimliche Atmosphäre noch zusätzlich hervorgehoben, so das die Faszination des Geschehens fast zwangsläufig auf einen selbst überspringt und einen richtiggehend fesselt.


Fazit:


Als Halloween Fan kommt man auch an dieser Fortsetzung nicht vorbei, es ist ein wirklich toller, sehr spannender Slasher, der beste und sehr kurzweilige Unterhaltung bietet. Empfehlenswert ist es durchaus, sich Teil 1 & 2 gleich nacheinander anzusehen, weil die beiden Filme wirklich ineinander übergehen und man ein ganz anderes Filmerlebnis hat, als wenn man sich die Filme getrennt voneinander und in einem größeren Zeitabstand anschaut. Es entsteht ein viel intensiveres Gefühl für das Geschehen und denkt nicht selten, das man selbst die komplette "Nacht des Grauens" durchlebt.




9/10

Keine Kommentare: