Follower

Dienstag, 30. Mai 2017

Halloween 3






Halloween 3
(Halloween III : Season of the Witch)
mit Tom Atkins, Stacy Nelkin, Dan O'Herlihy, Michael Currie, Ralph Strait, Jadeen Barbor, Brad Schacter, Garn Stephens, Nancy Kyes, Jon Terry, Al Berry, Wendy Wessberg 
Regie: Tommy Lee Wallace
Drehbuch: Tommy Lee Wallace
Kamera: Dean Cundey
Musik: Alan Howarth / John Carpenter
Ungeprüft
USA / 1982

Ein Mann wird von Unbekannten durch eine Stadt irgendwo in Nordkalifornien gehetzt, schließlich bricht er mit einer seltsamen Halloween Maske in der Hand zusammen. Kurz darauf wird er auf bestialische Weise im Krankenhaus durch die Unbekannten ermordet. All dies scheint mit dem Spielzeughersteller Silver Shamrock zusammenzuhängen, der seine Monster-Masken durch eine riesige Werbekampagne überall im Land vertreibt. Der mysteriöse Boss der Spielzeugfirma hat jedoch teuflisches im Sinn, das ganze Grauen wird erst in der Halloween-Nacht deutlich...


Das ist er also, der berühmte dritte Teil der Halloween - Reihe, der von so vielen Leuten gehasst und niedergemacht wird. Sicher, das Einzige, was dieser Film mit der Reihe zu tun hat, ist sicherlich der Titel, aber wenn man den Film einmal als eigenständigen Film betrachtet, dann bin ich der Meinung, das er immer zu Unrecht so hart kritisiert wird. Wenn der Film einen anderen Namen hätte, würde er sicher bei vielen Bewertungen etwas besser abschneiden, da bin ich mir ziemlich sicher. Viele sind einfach nur sauer, das er den Namen "Halloween 3" trägt, aber das allein darf doch eigentlich kein Grund sein, einen Film derart schlecht zu machen.

Denn wenn man die Sache einmal ganz objektiv betrachtet, dann hat man hier einen recht guten und auch spannenden Horrorfilm, der sicherlich kein Highlight des Genres ist, aber doch gute und unterhaltsame Horror - Unterhaltung bietet. Die Story ist gar nicht schlecht und wurde auch sehr interessant und spannend umgesetzt. Nach und nach wird die Spannungsschraube immer etwas fester gezogen und es entsteht so ganz nebenbei auch noch eine recht bedrohliche Stimmung, die sich sogar phasenweise auch auf den Betrachter überträgt und ihn ohne weiteres auch fesseln kann. Und auch, wenn man sich frühzeitig zusammenreimen kann, worauf das Ganze hinausläuft, nimmt dies dem Film keinesfalls seine Spannung, die eigentlich durchgehend vorhanden ist und sich auf einem meiner Meinung nach konstanten Niveau bewegt.

Auch im darstellerischen Bereich gibt es nichts zu bemängeln, zwar bekommt man keine besonders hervorstechenden oder gar oscarreifen Leistungen geboten, doch das dargebotene Schauspiel kann sich durchaus sehen lassen und gibt keinen Grund zur Klage. Einzig und allein das andauernd erklingenede Halloween-Lied aus dem Werbespot kann einen schon gehörig nerven, denn es wird doch einige Male zu oft angespielt, so das man die Melodie tagelang nicht mehr aus seinem Gehirn verbannen kann.

Also, insgesamt gesehen, wird einem hier durchaus gute Kost geliefert, da gibt es aber etliche Genre - Vertreter, die weitaus schlechter sind. Gerade viele der heutigen Filme würden sich zum Beispiel eine so dichte Atmosphäre wünschen, wie dieser Film sie besitzt. Man sollte wie gesagt diesen Teil der Reihe als eigenständigen Film betrachten, aber sehenswert ist er meiner Meinung nach auf jeden Fall.





7/10

Keine Kommentare: